top of page
HOME
ARBEITEN
AUSSTELLUNGE

ARBEITEN

Flieg! 2022
Flieg! 2022

Linolschnittdruck, 50 x 70 cm

press to zoom
Insel, 2022
Insel, 2022

Linolscgnittdruck überarbeitet, 70 x 50 cm

press to zoom
ohne Titel, 2022
ohne Titel, 2022

Linolschnittdruck überarbeitet, 50 x 70 cm

press to zoom
Ohne Titel
Ohne Titel

Milchtütendruck 100 x 70 cm

press to zoom
Gegenüber der Berge 2022
Gegenüber der Berge 2022

Milchtütendruck 70 x 50 cm

press to zoom
Courage, 2022
Courage, 2022

Holzschnittdruck, 70 x 70 cm

press to zoom
Die Ruhe der roten Berge, 2022
Die Ruhe der roten Berge, 2022

Milchtütendruck mit Acryl überarbeitet 72 x 52 cm

press to zoom
Ohne Titel
Ohne Titel

Milchtütendruck, 100 x 70 cm

press to zoom
Geborgen im Kern, 2022
Geborgen im Kern, 2022

Holzschnittdruck überarbeitet 70 x 70 cm

press to zoom
Wellengefühl, 2022
Wellengefühl, 2022

Milchtütendruck mit Acrylüberarbeitet, 50 x 60 cm

press to zoom
Engel, 2021
Engel, 2021

Holschnittdruck 100 x 70 cm

press to zoom
Bindung, 2022
Bindung, 2022

Milchtütendruck überarbeitet 40 x 55 cm

press to zoom
Körpersprache, 2021
Körpersprache, 2021

Milchtütendruck überarbeitet 40 x 40 cm

press to zoom
Frühstück im Wald, 2022
Frühstück im Wald, 2022

Milchtütendruck überarbeitet, 65 x 90 cm

press to zoom
Alles fließt, 2021
Alles fließt, 2021

Holzschnittdruck, Acryl 70 x 80 cm

press to zoom
Die Ruhe der Berge, 2022
Die Ruhe der Berge, 2022

Milchtütendruck mit Acryl überarbeitet, 72 x 52 cm

press to zoom
Courage, 2022
Courage, 2022

Holzschnittdruck 70 x 80 cm

press to zoom
Intimes Gespräch, 2021
Intimes Gespräch, 2021

130 x 130 cm Milchtütendruck auf Papier

press to zoom
Zarte Berührung, 2021
Zarte Berührung, 2021

Holzschnittdruck auf Papier, Acryl 70 x 70 cm

press to zoom
Ohne Titel
Ohne Titel

Milchtütendruck 100 x 70 cm

press to zoom
Zwillingsschwester, 2021
Zwillingsschwester, 2021

Milchtütendruck, Acryl auf Papier, 100 x 70 cm

press to zoom

AUSSTELLUNGEN

2021

Beteiligung bei der Ausstellung "Der Himmel Eleno", Rudolf Scharf Galerie, Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen

 

PopUp Galerie, Stuttgart

2020

Eingefangen, Ärztehaus am Dickhäuterplatz, Ettlingen

2019

PopUp Galerie, Stuttgart

2018

Ausstellung zum Herimann-Preis, Mühlheim

Kulturpfingsten, Lahrensmühle Leonberg 

2017

Frei.Sein, Warmbronn Biennale, Leonberg

2016

Behind the Wall of Sleep, Stadtbücherei Leonberg- Warmbronn (Solo)

2015

Cranach 2.0, Cranach-Stiftung Wittenberg/Kronach

Lebenslust/Lebenskunst, Warmbronn Biennale, Leonberg

2013

Achillessehnen, V8 Plattform für Kunst, Karlsruhe

Es gibt Sonnen genug, Warmbronn Biennale, Leonberg

TOP 13 Meisterschüler, Kunstverein/E-Werk, Freiburg

Graduierten-Ausstellung, Kunstakademie Karlsruhe

Salon der Gegenwart 2013, Hamburg

2012

Off Space 04, Badischer Kunstverein, Karlsruhe

MMM-Melting Pot, Pforzheim Galerie, Pforzheim

Eingriffe, Diplomausstellung, Kunstakademie Karlsruhe (Solo)

2011

Skip Intro, Gartenhaus der Kunst, München

Nähe/Fremde, Bücherei Warmbronn Biennale, Leonberg

PREISE

2015

Herrenberger Kunstpreis für Malerei

VITA

1980

geboren in Stuttgart

2000–2006

Studium der Germanistik und Romanistik an der Universität Heidelberg

2006–2007

Assistentin der künstlerischen Direktion am Schauspiel Frankfurt

2007–2012

Studium „freie Malerei und Grafik“ an der Kunstakademie Karlsruhe

bei  Prof. Gustav Kluge und Jonas Burgert

2012–2013

Meisterschülerin bei Prof. Gustav Kluge

 

seit 2013

freischaffende Künstlerin

TEXTE

Ob es weibliche Literatur, Kunst oder Musik gibt, ist umstritten. Dass es aber sehr wohl den weiblichen Blick auf die Welt gibt - und die Welt auch ihren spezifischen eigenen Blick auf Frauen zurückspiegelt -, zeigt die inspirierende Ausstellung im Rahmen des 18. Kulturpfingsten in der Lahrensmühle. Christina Pasedag, Waldemar Zimbelmann und Janusz Czech, die sich aus Studientagen an der Kunstakademie Karlsruhe kennen, zeigen in ihrer Ausstellung Linol- und Holzschnitte, sowie Acrylbilder und Hinterglasmalerei.

„Mein schönes Fräulein, darf ich wagen…“ Unter diesem Titel, der einem Vers aus Goethes Faust entnommen ist, stellt Christina Pasedag in der Städtischen Galerie Plochingen aus. In Goethes Text heißt es weiter: „…meinen Arm und Gleit ihr anzutragen? Bin weder Fräulein, weder schön, kann ungeleitet nach Hause gehen.“ Da Gretchen eine Person niederen Stands ist, ist das als eine bewusst galante Anrede zu verstehen, mit der Faust Gretchen nach allen Regeln der Kunst „bezirzen“ will. Sie entgegnet so sachlich korrekt wie ungalant. Pasedag reflektiert in ihren teils großformatigen Papierarbeiten die verschiedene Formen der Weiblichkeit, von Koketterie, Jungfräulichkeit, erotischer Galanterie und Keuschheit bis hin zum Muttersein. 

vita
Presse
KONTAKT

CHRISTINA PASEDAG

bottom of page